Tyler, The Creator

Der US-amerikanische Rapper und Produzent Tyler Gregory Okonma betrat die Musikszene etwa Ende der 2000er Jahre. Weltweit bekannt unter seinem Berufsnamen Tyler, The Creator, wurde dieser Rapper im März 1991 geboren – er nennt die Stadt Hawthorne in Kalifornien seine Heimatstadt.

Mit seinem Album „Goblin“ aus dem Jahr 2011 erlangte der Rapper große Bekanntheit im Mainstream. Dieses Projekt, das Tylers Debütalbum in voller Länge darstellt, wurde von mehreren Singles begleitet, darunter einer sehr beliebten Single, „Yonkers“.

Welchen Stil hat Tyler, der Schöpfer?

Tylers musikalische Reise hat dazu geführt, dass er Songs in verschiedenen Kategorien kreiert hat, wie zum Beispiel:

  • Jazz-Rap
  • Alternativer Hip-Hop
  • Neo-Soul
  • Schlafzimmer-Pop
  • R&B
  • Horrorcore

Prominente Songs von Tyler, dem Schöpfer

„Hundezahn“

„Komm schon, lass uns gehen“ (mit Nigo)

„Sweet/I Thought You Wanted to Dance“ (mit Fana Hues und Brent Faiyaz)

„Sir Baudelaire“ (mit DJ Drama)

„Manifest“ (mit Domo Genesis)

„Hot Wind Blows“ (mit Lil Wayne)

„Wusyaname“ (mit Ty Dolla $ign und YoungBoy Never Broke Again)

„HOLZFÄLLER“

„See You Again“ (mit Kali Uchis)

„Ein Junge ist eine Waffe“

„Marionette“

„Neuer Zauberstab“

„Ohrenbeben“

„Die Zeit wird knapp“

„Tut mir leid, nicht leid“

„Weg, weg / Danke“

„Sind wir immer noch Freunde“

Ist Tyler ein Schauspieler?

Dieser Rapper kann als jemand mit mehreren Talenten beschrieben werden, zu denen auch die Schauspielerei gehört. Eine seiner frühesten Rollen bekam er 2011 in der „Heist School“-Folge der Sitcom-Serie „Workaholics“. Darüber hinaus wirkte Tyler in mehreren weiteren Filmproduktionen mit, beispielsweise in der romantischen Comedy-Serie „The Mindy Project“, in der er in einer Episode mit dem Titel „Mindy’s Brother“ die Hauptrolle spielte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen