Melanie Martinez’s “Evil” Songtext Bedeutung

Die Aufführung von „Evil“ geht auf den 10. März 2023 zurück, als Martinez es etwa eine Woche später, am 18. März, erstmals bei einer Veranstaltung namens Lollapalooza Argentina aufführte. Der Titel wurde schließlich am 31. März vollständig über Atlantic Records veröffentlicht, zusammen mit dem Rest von „Portals“, Melanies drittem Studioalbum.

Dieser Track wurde von CJ Baran produziert, dessen Präsenz sich durch das gesamte Album „Portals“ zieht. Außerdem schrieb er gemeinsam mit Melanie Martinez „Evil“.

Der Text von „Evil“

Wie die Sängerin erklärt, drehen sich die in diesem Lied zum Ausdruck gebrachten Gefühle um ihre jüngste Romanze, in der sie mit einem „Narzissten“ liiert war.

Im Kontext kann ein Narzisst als jemand beschrieben werden, der nicht in der Lage ist, seine eigenen Fehler wahrzunehmen. Oder anders ausgedrückt und wie es im Refrain und in der zweiten Strophe angedeutet wird: Wenn man mit jemandem wie der Adressatin in einer Beziehung ist, wie es Melanie war, würden sie einem im Grunde das Gefühl geben, „böse“ zu sein, weil man sie liebt statt die eigenen Fehler einzugestehen.

Der Narzisst log ihr schadenfroh ins Gesicht und dergleichen, auch wenn er gleichzeitig spürte, dass er dadurch sichtlich verstört war.

Es ist also, als ob Melanie nicht nur untröstlich war, sondern als direkte Folge seiner Handlungen offensichtlich auch unter Problemen mit dem Selbstwertgefühl litt. Im Gegensatz dazu scheint der Adressat als Narzisst überhaupt nicht beeinträchtigt worden zu sein.

Nun, das ist bis jetzt so, wenn man bedenkt, dass sie Martinez zurückhaben wollen, aber sie zeigt ihnen die kalte Schulter. Eine andere Möglichkeit, den Titel im Kontext des Refrains zu interpretieren, besteht darin, dass Melanie nun zu der Erkenntnis gekommen ist, dass es ein Fehler war, sich auf die Person festzulegen. Es mag „viel zu lange“ gedauert haben, bis sie zu diesem Schluss kam, aber sie hat es trotzdem getan.

„Wenn du mir wieder in die Hand beißt
Ich werde dich nie füttern, du kannst mich böse nennen
Nimm es mit ins Grab, wenn du so tun willst
Ich lasse mich nicht misshandeln, nennen Sie mich bitte eingebildet
Es hat viel zu lange gedauert, bis ich das ins Bett gebracht habe
Dich zu lieben war tödlich, schätze, das macht mich böse, böse.“

Und was die Frage angeht, ob sie sich tatsächlich getrennt haben oder nicht, der Anfang des Refrains deutet ehrlich gesagt darauf hin, dass sie es nicht getan haben, zumindest nicht vollständig. Aber auf jeden Fall stellt sie dem Adressaten ein Ultimatum, basierend auf der Annahme, dass sie seinen Blödsinn im Grunde satt hat. Wenn sie sie also noch einmal „misshandeln“, wird die Kaltschulterbehandlung zweifellos zu einer dauerhaften Sache.

Wurde „Evil“ als Single von „Portals“ veröffentlicht?

Nein. Vor der offiziellen Veröffentlichung von „Portals“ veröffentlichte Martinez die folgenden Songs als offizielle Singles des Albums:

  • „Tod“
  • „Leere“

Teuflisch

Die Reaktion eines Fans

„Als jemand aus einer giftigen, missbräuchlichen und homophoben Familie ist ‚Böse‘ für mich zu einer Lebensader geworden. Während ich erwachsen werde und mein wahres Ich werde, ist es inspirierend zu sehen, wie Martinez einen ähnlichen Prozess durchläuft und Musik schafft, die mich und meine Artgenossen anspricht. Dieses Lied hat mir so viel gegeben und ich bin dankbar, dass ich mich wirklich lieben kann.“

– Nat

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen