Iggy Pop’s “Comments” Songtext Bedeutung

Basierend auf Iggy Pops Erklärung zu „Kommentare“ wurde dieser Artikel tatsächlich von seinen Interaktionen mit sozialen Medien inspiriert. Die Tatsache, dass Iggy zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Songs fast 600.000 Follower auf Instagram hatte, täuscht über seine wahre Beliebtheit hinweg, da er seit mindestens 40 Jahren ein echter Musikstar ist.

Mit anderen Worten: Er ist jemand, den die Leute da draußen kennen. Er hat jedoch festgestellt, dass die Reaktionen auf Kritik, die er in den sozialen Medien erhält, entweder scharf oder kalt ausfallen. Kommentatoren zeigen ihm entweder wahnsinnige Liebe oder umgekehrt wahnsinnigen Hass. So offenbart insbesondere der zweite Vers, dass Iggys eigene Reaktion auf dieses Phänomen die Entwicklung einer emotionalen Kälte war.

Aber im Großen und Ganzen strahlt dieses Lied eine erhebende Stimmung aus, zumindest aus der Sicht des jeweiligen Sängers. Was hier angedeutet wird, ist, dass er zwar Probleme mit den sozialen Medien hat, aber Iggy erkennt auch deren Potenzial, leicht Geld zu verdienen. Oder wie er es weitergibt: „Dein Gesicht an Hollywood verkaufen“ ist eine gute Sache.

Es mag seltsam erscheinen, dass jemand wie Iggy Pop sich für etwas einsetzt, das so aussieht, als würde man sich den überwachenden und ausbeuterischen Mächten ausliefern. Aber zurück zu seiner Erklärung dieses Titels: Was er konkreter anspricht, ist das Konzept, viel Geld verdienen zu können, wenn man dafür wenig Gegenleistung leistet. Offenbar fallen für ihn also Social-Media-Stars in diese Kategorie.

Iggy nutzt „Kommentare“, um zu verraten, was ihm an den sozialen Medien gefällt und was nicht. Das ist das Lange und Kurze dieses Liedes.

Die Veröffentlichung von „Kommentaren“

„Comments“ ist das neunte Album von Iggys „Every Loser“. Sowohl das Album als auch der Titel wurden am 6. Januar 2023 eingestellt.

Autoren- und Produktionsnachweise

Iggy arbeitete bei der Erstellung dieses Titels mit drei anderen amerikanischen Künstlern zusammen. Sie sind:

  • Andrew Watt, der auch das gesamte Album produziert hat, ist Plattenproduzent und Singer-Songwriter. Er hat mit vielen Künstlern zusammengearbeitet, von Justin Bieber bis Morrissey.
  • Der amerikanische Musiker und Songwriter Eric Avery. Er ist vor allem als Mitglied von Jane’s Addiction bekannt. Avery hat auch mit Garbage und Alanis Morissette zusammengearbeitet.
  • Taylor Hawkins von den Foo Fighters berühmt.

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen