“God of Rock & Roll” by McFly

In diesem Song bewirbt sich Tom Fletcher selbst als „der Gott des Rock’n’Roll“. Mit anderen Worten, er wirkt wie ein Musiker, der den Geist dieses Genres voll und ganz verinnerlicht hat. Oder anders ausgedrückt: Es ist, als ob das Evangelium des Sängers, sozusagen seine Religion, die Art von Musik ist, die in diese Kategorie fällt.

Daher sind die Texte voll von Terminologien wie „Amen“, „Rette meine Seele“ usw., also solchen, die, ganz einfach ausgedrückt, einen Bezug zur Bibel haben. Aber wie gesagt, Tom ist „der Heilige der Sünder“, was bedeutet, dass dieses Lied auf Umwegen auch anerkennt, dass Rock and Roll das Genre ist, das sozusagen oft dazu neigt, mit dem Teufel zu sympathisieren.

„Zum Gott des Rock’n’Roll!
Komm und rette meine Seele!
Gott des Rock’n’Roll!
Der Teufel drehte den Level auf elf
Und er sang: „Hell yeah!“
Zum Gott des Rock’n’Roll!
(Komm schon und rette meine Seele …)
(A-Männer, amen…)
(A-Männer, Amen…)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen