„Countdown to Shutdown“ von The Hives

The Hives ist eine Rockband aus Schweden, die seit den 1990er Jahren existiert. In den letzten Jahren, also seit der Jahrhundertwende, konnten sie auch in Großbritannien und, in geringerem Maße, in den Vereinigten Staaten einige bemerkenswerte Erfolge verzeichnen.

Allerdings wurde ihr bisher letztes Studioalbum „Lex Hives“ bereits 2012 eingestellt. Doch zum Veröffentlichungsdatum von „Countdown to Shutdown“ stehen The Hives kurz vor der Veröffentlichung ihres sechsten Albums. Studio-LP mit dem Titel „The Death of Randy Fitzsimmons“.

Da „Countdown to Shutdown“ am 13. Juni 2023 veröffentlicht wird, ist dies nach „Bogus Operandi“ die zweite Single des Projekts.

Credits für „Countdown to Shutdown“

Der Autor dieses Liedes ist Hives-Frontmann Howlin‘ Pelle Almqvist. Und um es festzuhalten: Er wird von den Gitarristen Nicholaus Arson und Vigilante Carlstroem, dem Bassisten The Johan and Only und dem Schlagzeuger Chris Dangerous unterstützt, wobei es sich bei allen oben genannten Namen eher um Bühnennamen als um legale Namen handelt.

Der Produzent des Tracks ist, wie auch bei „The Death of Randy Fitzsimmons“ insgesamt, Patrik Berger. Und das Musikvideo wurde von einem Unternehmen namens SNASK gedreht, bei dem es sich offenbar um eine Produktionsfirma aus Stockholm handelt.

Um ganz ehrlich zu sein, ist es sehr schwierig herauszufinden, worum es in diesem Lied genau gehen soll. Natürlich kann man heutzutage, nach der COVID-19-Pandemie und all dem, mit Sicherheit davon ausgehen, dass die meisten von uns, wenn sie ein Wort wie „Herunterfahren“ und insbesondere das Wort „Herunterfahren“ hören, an Unternehmen oder sogar die Gesellschaft selbst denken, die damit in Berührung kommen massenhaft zum Stillstand kommen.

Und textlich hat die erste Hälfte des Refrains irgendwie eine unheilvolle Vorahnung, ebenso wie scheinbar auch der Anfang der zweiten Strophe. Aber auch in der zweiten Hälfte des Refrains ist es schwierig, den beabsichtigten Punkt zu erkennen, abgesehen davon, dass der Sänger verkündet, dass er „niemals aufhören wird“.

Und was die Erklärung des Sängers Pelle Almqvist zu diesem Titel angeht, deutete er an, dass es sich um eine Art allgemeinen Rocksong handele. Nicht irgendein Rocksong, sondern einer, den das breite Publikum genießen kann. Oder wie er es ausdrückte, wohin der titelgebende „Countdown“ führt, hängt von der jeweiligen Interpretation des Hörers ab.

Es könnte etwas so Beängstigendes sein wie „der Finanzkollaps“ oder ein so erfreuliches Ereignis wie „der Wochenendtrip, auf den Sie gewartet haben“. Oder wie der Frontmann „Countdown to Shutdown“ umfassend definierte, ist es „ein vielseitiger Knaller für alle Ihre Sommer-Rock-Bedürfnisse“.

Um auf Nummer sicher zu gehen, möchten wir zum Abschluss auch sagen, dass dieses Stück ein sehr offenes Ende hat. Und daher müssen unterschiedliche Zuhörer daraus zwangsläufig ihre eigene Bedeutung ableiten.

„4 3 2 1
Countdown zum Herunterfahren“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen