Bedeutung von “Salt Water” von Ed Sheeran

In Bezug auf den Titel/Refrain dieses Liedes („Salt Water“) hat Ed verraten, dass „es im Grunde darum geht, den letzten Moment durchzuspielen, ins kalte Salzwasser zu springen und bei 3 oder 4 Grad das Gefühl zu haben, frei zu sein“. Es ist nicht völlig klar oder direkt, was er in dieser Hinsicht meint, beispielsweise mit dem Begriff „letzter Moment“.

Allerdings erklärte er weiter, dass dieses Lied „über einige der dunkelsten Nächte bis zum Morgen und die ‚Was wäre, wenn‘, die diese Gedanken umgeben, geschrieben wurde“. Wenn man diese Idee also mit dem oben Erwähnten und der Art der Texte selbst kombiniert, kann es durchaus sein, dass Sheeran damit so etwas wie Selbstmord meint, also sich das Leben nehmen.

Das sensible Thema Selbstmord

Als Künstler ist Sheeran nicht dafür bekannt, Themen wie Selbstmord zu thematisieren. Und das könnte durchaus der Grund sein, warum seine Erklärung dieses Liedes so kompliziert ist. Tatsächlich wäre es unter normalen Umständen schwer vorstellbar, dass ein so allgemein sympathischer Musiker wie Ed einen solchen Song fallen lassen würde, weshalb wir ihm im Zweifelsfall vertrauen.

Aber zunächst einmal handelt es sich bei „Subtract“, dem Album, von dem dieser Titel abgeleitet ist, um das, was er als Ganzes von „Trauer und Depression und so“ beschrieb.

Zweitens lässt sich argumentieren, dass Lieder, die indirekt Selbstmord befürworten, eine Art aufkommender Trend sein könnten. Und drittens gibt es sozusagen Verschwörungstheorien, denen zufolge Länder wie Kanada in bestimmten Bevölkerungsgruppen tatsächlich zum Selbstmord ermutigen. Mit anderen Worten: Wenn so mächtige Einheiten diesen Akt unterstützen, ist es unvermeidlich, dass sich ähnliche Ansichten auch in der Popmusik widerspiegeln.

Der Text von „Salt Water“

Aber das ist nur eine hypothetische Interpretation von „Salt Water“, denn um es noch einmal zu wiederholen: Der Text dieses Stücks ist sehr poetisch und offen für Interpretationen. Beispielsweise ist es vielleicht nicht so, dass der Sänger, der „Salzwasser“ sagt, er solle „kommen und ihn küssen“, auf Selbstmord anspielt, sondern dass die besagte Substanz auf eine andere Weise symbolisch für die Überwindung seiner Depression steht, nämlich „alles hinter sich lassen“.

Auch wenn Ed im ersten Vers von seinem „einen letzten Atemzug“ spricht, handelt es sich möglicherweise nicht um eine wörtliche Beobachtung, sondern vielmehr um eine Anspielung auf seinen Versuch, einer alles andere als idealen Vergangenheit und schmerzhaften Gegenwart zu entkommen.

Und in diesem Sinne lassen Sie uns abschließend sagen, dass wenn sich aus diesen Texten eine Idee definitiv feststellen lässt, dann die, dass der Sänger eine Art schweres Leiden durchmacht, das, wie im zweiten Vers deutlich angedeutet wird, psychologischer/emotionaler Natur ist in der Natur.

Zur Debatte steht vielmehr die Vorgehensweise, mit der er Abhilfe schafft. Ist das „Salzwasser“ ein Symbol für die Gesamtbemühungen des Sängers, einen Kraftakt zu vollziehen und hoffentlich sein Leben zum Besseren zu verändern?

Oder meint er, wenn er davon singt, „am Abgrund zu stehen“ und möglicherweise „in die Hölle zu blicken“ und trotzdem weiter voranzukommen, buchstäblich den Schritt ins Jenseits?

„Komm und küss mich, Salzwasser
Oh, endlich habe ich das Gefühl, bei drei oder vier Grad
Ich bin frei im Salzwasser
Umfassen Sie die Tiefe und lassen Sie alles hinter sich
Es war nur ein Traum“

Das Team hinter „Salt Water“

Ed Sheeran hat dieses Lied zusammen mit Aaron Dessner geschrieben, der in letzter Zeit vor allem aufgrund seiner Beiträge hinter den Kulissen zu Taylor Swifts immer erfolgreicher Karriere ein beliebtes Objekt war.

Tatsächlich dürfte das erste Mal, dass diese beiden zusammengearbeitet haben, am stattgefunden haben Run (Taylors Version) (Aus dem Tresor)also Swifts Zusammenarbeit mit Sheeran im Jahr 2021.

Vor diesem Hintergrund war Dessner auch maßgeblich an der Entstehung des oben genannten „Subtract“ beteiligt, das am 5. Mai 2023 über Asylum Records und Atlantic Records herauskam, und fungierte dabei nicht nur durchgehend als Co-Autor, sondern produzierte auch einige Songs. wie dieses hier.

Salzwasser

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen