„99,5“ von TV Girl

Tatsächlich ist das Motiv des Albums „Grapes Upon the Vine“ in seinen zahlreichen Titeln ziemlich einheitlich. Beispielsweise lesen sich viele der Lieder so, als würde Brad Petering ein romantisches Interesse ansprechen, obwohl er diese Tatsache nicht betont.

Darüber hinaus bringt ihn dies dazu, darüber zu philosophieren, was es bedeutet, ein Mensch zu sein, insbesondere aus moralischer Sicht. Auf „99,5“ werden diese beiden Standards noch einmal vereint. Und in diesem speziellen Fall scheint er erneut zu dem Schluss zu kommen, dass Perfektion nicht möglich ist.

Die Schlussfolgerung aus diesem knappen Stück ist also, dass der Sänger nicht danach streben wird, Perfektion zu erreichen, da sie nicht erreichbar ist. Oder aus der Perspektive der jeweiligen Situation betrachtet, ist er „ein gebrochener Mann“, und auch der Adressat hat, wie angedeutet, keine Vergangenheit, auf die er stolz sein könnte.

Aber Brad sieht keinen Grund, warum die beiden nicht gemeinsam weiter vorankommen können, „auf dem gestohlenen Land“, in dem sie sich befinden. Oder anders ausgedrückt: In seinen Augen macht ihre nicht gerade ideale Vergangenheit sie tatsächlich zu mehr , nicht weniger, kompatibel.

Auf seltsame Weise ist „99.5“ eigentlich ein Auftaktsong. Und scheinbar im Namen der Rationalisierung der vorliegenden Beziehung wird der Sänger dabei sehr philosophisch.

„Und ooh
Die meisten von uns werden es einfach nicht schaffen
Die meisten von uns müssen es einfach vortäuschen
Aber neunzig ist näher
Neunundneunzig ist fast wahr
Neunundneunzig, das geht einfach nicht
Es geht einfach nicht
Es geht einfach nicht, ooh, ooh, ooh
Es geht einfach nicht“

Wann wurde „99,5“ veröffentlicht?

Der 30. Juni 2023 ist das offizielle Veröffentlichungsdatum dieses Songs und seines Albums („Grapes Upon the Vine“).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen